Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

"Butler, Butch, Beyoncé" online zum Thema Ageism am 12. Januar 2021

In der ersten Online-Ausgabe in 2021 von Butler, Butch, Beyoncé diskutiert Moderatorin Laura N. Junghanns am kommenden Dienstag ab 20 Uhr live mit der Journalistin Tanja Mokosch (u.a. taz, Fluter) und Ilia Papatheodorou vom Performance-Kollektiv SheShePop über Frauen in Hoch- und Populärkultur, hags, cougars, Jugendwahn, Falten und die Menopause.

2019_Butler Butch Beyoncé_Savethedate

Butler, Butch, Beyoncé S2E2: Ageism | mit SheShePop und Tanja Mokosch

12. Januar 2021, 20 Uhr | online

Frauen und Alter – ein Widerspruch? Frauen sind nicht nur grundsätzlich weniger präsent in den Medien – Frauen, die eine anscheinend magische Altersgrenze überschritten zu haben scheinen sowieso: Sie verschwinden aus Kino, Werbung, Fernsehen und der Öffentlichkeit oder tauchen nur noch in bestimmten Rollenbildern auf. Ein älterer Mann, der mit einer jüngeren Frau zusammen ist: normal – eine ältere Frau, die mit einem jüngeren Mann liiert ist: Skandal! Was macht das Narrativ der Jugend so bestimmend für die öffentliche Wahrnehmung von Frauen und wie lässt sich dem begegnen – real und medial?

In der ersten Online-Ausgabe in 2021 von Butler, Butch, Beyoncé diskutiert Moderatorin Laura N. Junghanns gemeinsam mit der Journalistin Tanja Mokosch (u.a. taz, Fluter) und Ilia Papatheodorou vom Performance-Kollektiv SheShePop über Frauen in Hoch- und Populärkultur, hags, cougars, Jugendwahn, Falten und die Menopause.

Über Die Gäste

  • SheShePop ist ein mehrheitlich weibliches Performance-Kollektiv aus Berlin. In ihren Arbeiten thematisieren sie oft aktuelle gesellschaftliche und politische Themen, für die sie auch auf ihre eigenen Biografien zurückgreifen. SheShePop wurde zu zahlreichen nationalen und internationalen Festivals eingeladen und gelten als eine der bekanntesten freien Theaterkollektive im deutschsprachigen Raum. Im Herbst 2020 erarbeiteten sie den Abend „Hexploitation“, in dem sie sich mit der Angst vor der hag, der alten Frau und der Hexe beschäftigten. Dafür setzten die Performerinnen selbstverständlich ihre eigenen, alternden Körper ein. Mit ihnen kämpfen sie gegen das Verschwinden und den Bedeutungsverlust, den Frauen jenseits der Gebärfähigkeit als gesellschaftliche Subjekte erleiden.
  • Tanja Mokosch ist freie Journalistin mit den Schwerpunkten Gesellschaft, Digitales und Feminismus. Sie schreibt regelmäßig für den Fluter, das Magazin der Bundeszentrale für Politische Bildung, dummy sowie für die taz, sueddeutsche.de und jetzt.de. 

Zugang: Die Veranstaltung ist kostenfrei und wird live gestreamt auf www.butlerbutchbeyonce.de, die Zuschauer*innen können via Chat Fragen stellen.

Kuratorische Leitung: Laura N. Junghanns, Dirk Baumann
Moderation: Laura N. Junghanns
Technische Leitung: Charles Deichmann
Wissenschaftliche Beratung: Lynn Berg, Bettina Long

Butler, Butch, Beyoncé ist ein Kooperationsprojekt des Gleichstellungsbüros der TU Dortmund gemeinsam mit den Gleichstellungsbüros der FH Dortmund und der Stadt Dortmund.