Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Aktuelles

FrauendING: Bio- und Chemieingenieurinnen zu Gast im Gleichstellungsbüro

Bild FrauendING

19.06.2017 – Auf Initiative des Dekans, Prof. Oliver Kayser, lud die Gleichstellungsbeauftragte der Fakultät Bio- und Chemieingenieurwesen (BCI), Kerstin Wohlgemut, am 7. Juni zum ersten „FrauendING“-Netzwerktreffen. Knapp 20 angehende Ingenieurinnen kamen in den Seminarraum des Gleichstellungsbüros und brachten ihre Fragen rund um das Studium, den Berufseinstieg und die Perspektive einer wissenschaftlichen Karriere mit. Im persönlichen Austausch mit Professorin Gabriele Sadowski, Prorektorin Forschung und Leiterin des BCI-Lehrstuhls Thermodynamik, und anderen Wissenschaftlerinnen der Fakultät und ging es vor allem um das Thema Vereinbarkeit von Karriere und Familie. Die Studentinnen erhielten darüber hinaus einen Überblick über Angebote wie das ScienceCareerNet Ruhr und female.2.enterprises, die Unterstützung bei der Vorbereitung einer Karriere innerhalb und außerhalb des Wissenschaftsbetriebs bieten. Das Feedback für das Treffen war so positiv, dass es in Zukunft weitere FrauendING-Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themen und mit ausgewählten Gästen geben soll.

 

„12+ - Das Jungen-Mentoring“ sucht Studenten aus den Fakultäten 12 bis 16 als Mentoren.

Logo_Fleck mit Slogan

06.06.2017 – Werden Sie Mentor und unterstützen Sie Jungen mit Interesse an einem Studium eines sozialen, erzieherischen, kulturellen oder künstlerischen Fachs! Haben Sie Spaß an Ihrem Fach, am Studentenleben, an Ihrem Studiengang? Lust auf nette und neugierige Schüler und andere Studenten aus den genannten Fächergruppen und befinden Sie sich im Bachelor-Studium und sind mindestens im 3. Semester? Dann können Sie bei 12+ mitmachen! Die Stellenausschreibung finden Sie hier!

 

Neustart von „12+ - Das Jungen-Mentoring“ der TU Dortmund - Informationsveranstaltung am 28. Juni 2017

Logo_Fleck mit Slogan

06.06.2017 – Die TU Dortmund bietet jährlich ein Mentoring-Programm an, mit dem sie Jungen für ein Studium sozialer, erzieherischer, kultureller sowie künstlerischer Fächer begeistern will. Über einen Zeitraum von einem Jahr nehmen Schüler an Veranstaltungen innerhalb und außerhalb der Universität teil. Das Besondere dabei ist: Aufgeteilt in kleine Gruppen werden sie von einem Studenten – ihrem Mentor – begleitet. So lernen sie nicht nur Studiengänge kennen, sondern erfahren von dem Studenten auch etwas über Studienbedingungen, studentisches Leben und berufliche Perspektiven.

 

„Zwischen Karriere und Kinderkacke“ – SOWOHL ALS AUCH lockte viele in die Bibliothek

SAA_Neumann-1

19.05.2017 – SOWOHL ALS AUCH, eine Veranstaltungsreihe des Gleichstellungsbüros, nahm am 16. Mai 2017 das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf in den Blick. Die rund 60 Besucherinnen und Besucher erhielten neben einem wissenschaftlichen Input von Prof. Michael Meuser und Benjamin Neumann aus der Fakultät Erziehungswissenschaft, Psychologie und Soziologie auch einen ganz persönlichen Erfahrungsbericht von Stefanie Lohaus, Herausgeberin des Missy Magazine, und ihrem Partner Dr. Tobias Scholz.

 

Internationales Interesse am Schülerinnen-Mentoring „MinTU“

DLR_Thailand_2017_623

15.05.2017 – Im April reiste eine thailändische Delegation bestehend aus Lehrkräften und Leitungspersonen einiger Schulen sowie Vertreterinnen und Vertretern eines großen Thailändischen Schulbuchverlags durch Deutschland, um sich verschiedene Bildungsprojekte anzusehen. Im Zuge dessen machten sie auch Halt an der TU Dortmund und besuchten das DLR_School_Lab. Großes Interesse hatten die Besucherinnen und Besucher am Projekt „MinTU – Mädchen in die TU Dortmund“ des Gleichstellungsbüros.

 

Oh Bourdieu! Auf den Spuren von Banksy – 12+-Workshops in den Fakultäten Erziehungswissenschaft, Psychologie und Soziologie sowie Kunst- und Sportwissenschaften

IMAG0046

10.05.2017 – Am 9. Mai 2017 fand der dritte Workshop-Tag im Projekt „12+ - Das Jungen-Mentoring“ statt. Was 20 Mentees und ihre Mentoren in der Fakultäten Erziehungswissenschaft, Psychologie und Soziologie sowie Kunst- und Sportwissenschaften erlebten, können Sie hier nachlesen.

 

Rund 300 Schülerinnen und Schüler entdecken TU Dortmund frei von Geschlechterklischees - Der Girls’ Day und Boys‘ Day fördert klischeefreie Berufsfindung

0427do-TU Girls - Boys Day Schaper27

08.05.2017 – Am 27. April hatten Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 im Rahmen des Girls’Day und des Boys‘Day bundesweit die Möglichkeit, Studiengänge und Ausbildungsberufe kennenzulernen, in denen das jeweils andere Geschlecht deutlich überproportional vertreten ist. Auch die TU Dortmund hat sich mit 20 Workshops am Aktionstag beteiligt. Mädchen konnten die Bereiche Naturwissenschaften, Technik und IT kennenlernen, während Jungen hinter die Kulissen von sozialen, erzieherischen und kulturwissenschaftlichen Berufen schauten.

 

„Feminismus im Pott“ berichtet über „Sowohl Als Auch“ – Helena Hartlieb im Interview

FiP

04.05.2017 – Bei der nächsten Ausgabe von „Sowohl Als Auch“ am 16.Mai diskutieren Stefanie Lohaus vom Missy Magazine und ihr Partner Dr.Tobias Scholz zusammen mit Prof. Dr. Michael Meuser und Benjamin Neumann von der TU Dortmund über das Gelingen gleichberechtigter Vereinbarkeitsarrangements bei der Kinderziehung und Care-Arbeit. Das Blogger*innen-Kollektiv „Feminismus im Pott“ hat dazu unsere wissenschaftliche Mitarbeiterin Helena Hartlieb besucht und mit ihr sowohl über die Veranstaltung als auch über das 50:50 Prinzip gesprochen.

 

female.2.enterprises on tour: Rund ums Thema Networking im Labor PHOENIX

tour labor phoenix_Foto HP_artikel

04.05.2017 – Sechs Studentinnen und Absolventinnen der TU Dortmund besuchten am 25. April das Labor Phoenix in Dortmund. Gemeinsam mit den Unternehmerinnen Isabell Reinecke (presigno) und Ute Ortwein (pur.buero) sprachen sie über das Thema Networking als Erfolgsschlüssel. Bei einer Tour durch das Labor besuchten sie außerdem Foto-Designer Falko Wübbecke, der ihnen einen Einblick in seinen Arbeitsalltag gab.

 

female.2.enterprises on stage: Assessment-Center-Training

2017_04_04_AC-Training_Artikel HP_Foto

05.04.2017 – Der Einstieg in die freie Wirtschaft erweist sich oftmals als Prozess, der neben einem langen Atem auch explizite Vorbereitung benötigt. Nicht nur Großunternehmen greifen in ihren Einstellungsverfahren häufig auf Assessment Center als Auswahlinstrument zurück. Das ist auch an der Hochschule kein Geheimnis mehr und das Assessment-Center-Training ist mittlerweile eines der am meisten nachgefragten Angebote von female.2.enterprises. Denn eine gute Vorbereitung ist der erste Schritt zum Erfolg.

 

Nebeninhalt

Kontakt

Zentrale Gleichstellungsbeauftragte

Martina Stackelbeck

Tel.: 0231 755-2603


Sekretariat

Anke Jagst

Tel.: 0231 755-2610


Campus Nord
Emil-Figge-Str. 66
44227 Dortmund

 

Wichtige Links

MinTU - Mädchen in die TU Dortmund

12+ - Das Jungenmentoring

female.2.enterprises

Netzwerk Sekretariatsmanagement

mentoring³

Karriereforum

Familien an der TU Dortmund

 

 Facebook-ButtonFolgen Sie uns auf Facebook!

 

Logo des Aktionsbündnis "Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit"