Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Aktuelles

female.2.enterprises: Vorbildunternehmerinnen berichten über ihren Weg in die Selbstständigkeit

Banner "Geben Sie Unternehmerinnen das Wort"

20.11.2018 – Im Rahmen der bundesweiten Gründer(*innen)woche waren die Vorbildunternehmerinnen Barbara Budrich (Barbara Budrich Verlag) und TU-Alumna Melanie Goldhagen (KidzzInform) am 12. November 2018 zu Gast bei female.2.enterprises, um jungen Frauen den Lebensentwurf Selbstständigkeit näher zu bringen. In einem Intensiv-Workshop erhielten 13 Studentinnen und Wissenschaftlerinnen Einblicke in zwei sehr unterschiedliche unternehmerische Werdegänge, konnten sich über Unterstützungsmöglichkeiten informieren, die die TU Dortmund bei Gründungsvorhaben anbietet, und hatten Gelegenheit ihre eigenen Fragen und Ideen mit den Expertinnen zu diskutieren.

 

GWK belohnt Gleichstellungsarbeit: TU Dortmund erhält positive Bewertung im Professorinnenprogramm

181112_PP3-positiveBewertung_Foto TU Dortmund_Roland Baege_KLEIN (2)

14.11.2018 – Bund und Länder initiierten 2008 das Professorinnenprogramm, das Hochschulen bei der Berufung von Frauen auf Professuren finanziell fördert, sofern die Auswahl auf einer Bestenauslese beruht. In der dritten Phase konnte die TU Dortmund nun erneut mit ihren gleichstellungspolitischen Strukturen und Maßnahmen überzeugen. Bis 2022 ist sie berechtigt bis zu drei Anschubfinanzierungen für die Erstberufung von Frauen auf unbefristete W2- oder W3-Professuren zu beantragen. 2,475 Mio. Euro beträgt die maximal erreichbare Fördersumme, die der TU zugesprochen werden kann.  

 

MinTU - Mädchen in die TU Dortmund: Informationsveranstaltung für Schülerinnen am 4. Dezember 2018

03_MinTU_Logo

07.11.2018 – Interessierte Schülerinnen zwischen 12 und 14 Jahren, Eltern und Lehrkräfte haben die Möglichkeit, sich über das Mentoring-Projekt MinTU zu informieren. Gleichzeitig werden in feierlicher Atmosphäre die Teilnehmerinnen des aktuellen Jahrgangs verabschiedet. Um Anmeldung wird gebeten. Hierzu genügt eine kurze E-Mail an mintu@tu-dortmund.de.

 

Digitales Deutsches Frauenarchiv ist online

Schwarz-Weiß Fotografie: Zwei Frauen im Gespräch im Dortmunder Frauenarchiv

01.10.2018 – Bundesministerin Giffey (Familie, Senioren, Frauen und Jugend) eröffnete mit einem Festakt am 13. September das neue Digitale Deutsche Frauenarchiv (DDF). Das Fachportal des i.d.a.-Dachverbands bündelt Informationen über die Geschichte der deutschen Frauenbewegung(en). Es macht ausgewählte Quellen in digitalisierter Form für eine breite Öffentlichkeit zugänglich und ermöglicht die Recherche nach Dokumenten, Personen und Themen. Dabei steht das DDF in der Tradition des ersten Frauenarchivs der BRD, das 1977 an der Universität Dortmund gegründet wurde.

 

MinTU - Mädchen in die TU Dortmund: Ein Tag mit Robotern und Schokolade

Mädchen im Robo-Lab mit Robotern

26.09.2018 – Der dritte Workshop-Tag in der aktuellen Runde des Mentoring-Programms „MinTU – Mädchen in die TU Dortmund“ fand am 25. September an der TU Dortmund statt. Rund 40 Schülerinnen besuchten die Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik sowie die Fakultät Statistik. Wie sie Roboter zum Durchdrehen brachten, Musiksender produzierten und Schokolade testeten, erfahren Sie hier.

 

Geschlechtergerechtigkeit an Hochschulen: bukof-Jahrestagung fand zum dreißigsten Mal statt

Logo der bukof, rote Schrift auf weißem Grund

25.09.2018 – Die Bundeskonferenz der Frauen und Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen (bukof) tagte vom 11. bis 14. September in der Sparkassenakademie in Landshut (Bayern). Die Jahrestagung zum Thema „CHANCEN. GERECHT. VERÄNDERN - Soziale und kulturelle Transformationen in Hochschulen“ markierte das dreißigste Jubiläum des Bündnisses, das 1989 zum ersten Mal zusammen trat – damals an der Universität Dortmund.

 

female.2.enterprises on tour beim ABB-Partner Busch-Jaeger Elektro in Lüdenscheid

180824_f2e on tour Busch Jaeger (1)

21.09.2018 – Mit female.2.enterprises on tour hatten im August 20 Wissenschaftlerinnen und Studentinnen der TU Dortmund die Gelegenheit die Busch-Jaeger Elektro GmbH in Lüdenscheid zu besuchen. Busch-Jaeger ist Marktführer auf dem Gebiet der Elektroinstallationstechnik und produziert an zwei Standorten in Deutschland. Als Teil der ABB-Gruppe ist das lokale Unternehmen auch global weit vernetzt. Die Teilnehmerinnen der f.2.e tour erhielten exklusive Einblicke in das Logistik- und Produktionszentrum von Busch-Jaeger und konnten sich darüber hinaus mit einer weiblichen Führungskraft über die Forschungsarbeit von ABB Deutschland austauschen.

 

female.2.enterprises – Frauen machen Karriere in der Region: Neues Programm ist online

190909_f2e Programm WiSe 1819_Bild

13.09.2018 – Ab sofort können Studentinnen, Absolventinnen und Wissenschaftlerinnen der TU Dortmund sich wieder für Veranstaltungen von female.2.enterprises anmelden. Das neue Programm umfasst Termine von Oktober 2018 bis Januar 2019.

 

Neues Vorlesungsverzeichnis zu den Themen Gender und Diversitaet ist online

180909_neues VVZ_Bild

10.09.2018 – In zehn der 16 Fakultäten an der TU Dortmund werden im kommenden Semester Veranstaltungen zu dem Thema „Gender“ und/oder „Diversität“ als Struktur- und Analysekategorie angeboten. Die Veranstaltungen reichen von „Heterogenität und Übergänge“ (Fak. für Mathematik) über „Räume der Integration“ (Fak. Raumplanung) und „Diversität“ (Fak. Humanwissenschaften u. Theologie) bis hin zu „Frankenstein & Co.: Mary Shelly and Her Time“ sowie „Gender Studies from a Transnational Perspective“ (Fak. Kulturwissenschaften). Das neue Vorlesungsverzeichnis für das Wintersemester 2018/19 gibt einen Überblick über mehr als 100 Veranstaltungen.

 

Blog „Interdisziplinäre Geschlechterforschung“ geht online

180726_Gender-Blog ist online_Bild_Sterne

02.08.2018 – Im Mai startete das Webblog „Interdisziplinäre Geschlechterforschung“ des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW. Jede Woche werden auf dem Blog Beiträge zu unterschiedlichen Themen der Geschlechterforschung veröffentlicht. Mitglieder des Netzwerks und interessierte Geschlechterforscher*innen haben die Möglichkeit ihre Forschungsergebnisse in diesem Forum vorzustellen. Auch können aktuelle Fragen und Debatten aus wissenschaftlicher Sicht diskutiert und kommentiert werden. Der Blog bietet diverse Anknüpfungspunkte und lädt dazu ein, auf unkomplizierte Weise eigene Forschungsperspektiven, -themen und auch Kommentare in eine erweiterte Fachgemeinschaft zu tragen.

 

„LÖSCH DICH DOCH!“: ››SOWOHL ALS AUCH‹‹ zum Thema #hatespeech im Netz

2018-Sowohl als auch – Hatespeach0

23.07.2018 – Zum zweiten Mal in diesem Jahr, lud das Gleichstellungsbüro zur Veranstaltungsreihe ››SOWOHL ALS AUCH‹‹ in die Universitätsbibliothek der TU Dortmund. Am 14. Juni diskutierten zahlreiche Gäste mit den eingeladenen Expert*innen über das Thema „Hate Speech: Hassrede im Netz“.

 

Gleichstellungsarbeit an Hochschulen: Was ist eigentlich die LaKof NRW?

2017_07_20_LaKof_Schaper

20.07.2018 – In der Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten der Hochschulen und Universitätsklinika des Landes Nordrhein-Westfalen (LaKof NRW) haben sich Gleichstellungsbeauftragte von Hochschulen, Universitätsklinika sowie Kunsthochschulen des Landes NRW zusammengeschlossen. Ihr gemeinsames Ziel ist die Gleichstellung von Frauen* und Männern in Forschung, Lehre und Studium sowie die Erweiterung und Verbesserung der gesetzlich verankerten Chancengerechtigkeit für Frauen* und Männern an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen.

 

Landespolitik: LaKof NRW nimmt Stellung zum Referent(*innen)entwurf für ein neues Hochschulgesetz

180709_Lakof Stellungname HG_Bild

16.07.2018 – Im Mai diesen Jahres legte NRWs Ministerin für Kultur und Wissenschaft, Isabel Pfeiffer-Poensgen, ihren Referent(*innen)entwurf für eine Novellierung des Hochschulgesetzes (HG) des Landes vor. Der Entwurf stellt die Autonomie der Universitäten und Fachhochschulen in den Mittelpunkt und umzeichnet in vielen Punkten eine Rückkehr zum Hochschulfreiheitsgesetz von 2006. Die Sprecherinnen der Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten der Hochschulen und Universitätsklinika des Landes Nordrhein-Westfalen (LaKof NRW) haben nun eine Stellungnahme zum Referent(*innen)entwurf veröffentlicht, in der sie die geplanten Änderungen aus gleichstellungspolitischer Sicht bewerten.

 

Sommerfest 2018: Traumkarrieren, Besserwisser*innen und Aesops Luftballontiere am Stand des Gleichstellungsbüros

Sommerfest2018_Weyland (8)

12.07.2018 – Auch beim Sommerfest im Jubiläumsjahr der TU Dortmund waren das Gleichstellungsbüro und die Stabsstelle Chancengleichheit, Familie und Vielfalt wieder mit einem gemeinsamen Stand vertreten. Neben Informationen und Beratung rund um die Themen Gleichstellung, Familie und Vielfalt, gab es für Klein und Groß einiges auszuprobieren – und zu gewinnen.

 

female.2.enterprises on stage: Kleine Geste – große Wirkung! Körpersprache und Stimme gekonnt einsetzen

18706_Körper und Stimme_Bild

09.07.2018 – Acht Studentinnen und Wissenschaftlerinnen der TU Dortmund hatten am 6. Juli 2018 die Gelegenheit, sich intensiv dem Thema Auftrittspräsenz auseinanderzusetzen und sich auf einen souveränen Karriereeinstieg vorzubereiten. In einem ganztägigen Workshop mit der erfahrenen Schauspielerin und Trainerin Kriszti Kiss erlernten die Teilnehmerinnen Übungen und Taktiken zum optimalen Einsatz von Körpersprache und Stimme. Darüber hinaus trainierten sie Vortragssituationen und bekamen individuelle Tipps zur Optimierung ihrer Auftrittspräsenz.

 

Nebeninhalt

Kontakt

Zentrale Gleichstellungsbeauftragte

Martina Stackelbeck

Tel.: 0231 755-2603


Sekretariat

Anke Jagst

Tel.: 0231 755-2610


Campus Nord
Emil-Figge-Str. 66
44227 Dortmund

 

Wichtige Links

MinTU - Mädchen in die TU Dortmund

12+ - Das Jungenmentoring

female.2.enterprises - Frauen machen Karriere in der Region

»SOWOHL ALS AUCH« - Die Lunch Lecture

Netzwerk Sekretariatsmanagement

mentoring³

Karriereforum

Familien an der TU Dortmund

 
Facebook-ButtonFolgen Sie uns auf Facebook!

 

Logo des Aktionsbündnis "Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit"