Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Noch Plätze frei: female.2.enterprises on tour im Labor Phoenix mit Workshop zum Thema Networking

Studentinnen und Wissenschaftlerinnen der TU Dortmund haben am 25. April 2017 (14:00 bis 18:00) die Möglichkeit, einige Unternehmen im Labor Phoenix kennen zu lernen und mit zwei Gründerinnen über das Thema berufliche Selbstständigkeit zu diskutieren. Außerdem wird in einem Intensiv-Workshop das Thema Networking als Erfolgsschlüssel beleuchtet.

Gründerin Isabell Reinecke bietet mit ihrer Agentur presigno ganzheitliche klassische und digitale Unternehmenskommunikation. Ihre Büropartnerin im Labor  Phoenix ist Innenarchitektin Uta Ortwein mit pur.buero.  Bei unserer Tour zum Standort erzählen die beiden Frauen, wie aus ihren Visionen eigene Unternehmen wurden. So  möchten sie Ihnen das Unternehmerinnendasein näher bringen und Ihnen Mut zur Gründung machen.

Angesiedelt auf dem Areal PHOENIX West, dem Gelände des ehemaligen Hochofenwerks in Dortmund-Hörde, liegt das Labor Phoenix mitten im gelebten Strukturwandel. Konzipiert wurde es als „offenes Haus“ für Freiberuflerinnen und Freiberufler. Kommunikation und Networking werden in diesem Raum gefördert und bilden die Basis für den Erfolg der einzelnen Kleinunternehmen.

.


-

Das erwartet Sie

Bei der Tour werden sich einige Unternehmen des Labor Phoenix im Rahmen einer Hausbesichtigung vorstellen. Verschiedene Visionen und Arbeitsfelder treffen hier aufeinander und bieten Ihnen einen facettenreichen Einblick in ihre Arbeitswelt.

Daraufhin wird in einem Intensiv-Workshop das Thema Networking als Erfolgsschlüssel näher beleuchtet. Gemeinsam mit „Vorbild-Unternehmerin“ Isabell Reinecke erörtern Sie, wie Sie durch gutes Netzwerken weiter kommen—privat, im Studium, im Job oder beim Schritt in die berufliche Selbstständigkeit.

Das Thema Selbstständigkeit können Sie in einer abschließenden Gesprächsrunde mit der Gründerin ausführlicher besprechen . In lockerer Runde werden auch Ihre weiteren Fragen und Ideen diskutiert.

Die Anreise erfolgt individuell.

-


female.2.enterprises hat das Ziel, Studentinnen und Akademikerinnen unterschiedlicher Fachrichtungen berufliche Entwicklungsmöglichkeiten in der Region aufzuzeigen und sie bei ihrer Vorbereitung einer Karriere außerhalb des Wissenschaftsbetriebs
zu unterstützen.

f.2.e on stage bereitet durch Weiterbildungs– und Informationsangebote zu karriererelevanten Themen auf einen Einstieg in die Wirtschaft vor.

Bei  f.2.e on tour bieten attraktive Unternehmen intensive Einblicke in ihre Betriebsstrukturen und erläutern interne Karrierewege. Teilnehmerinnen können Kontakte zu Arbeitgebern zu knüpfen, Personalleiterinnen und Personalleiter kennen lernen und ihren Blick auf Beschäftigungsoptionen in der Region erweitern - aktuell und für die Zukunft.