Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

MinTU feiert digitalen Jahresabschluss

In diesem Jahr ist alles anders: Anstatt im Rudolf-Chaudoire-Pavillon gemeinsam mit ihren Mentorinnen, Eltern, Geschwistern und Lehrer*innen das Ende ihres MinTU-Jahres zu feiern, trafen sich unsere Mentees am 8. Dezember online zu einem kleinen Jahresabschluss. MinTU-Fan Jo Hecker ließ es sich trotzdem nicht nehmen, den Schülerinnen mit seiner „Science is Fun!“-Show einige spannende Experimente nach Hause zu streamen.

Der Wissenschaftsjournalist ist vielen bekannt aus Funk und Fernsehen, doch auch viel Kamera-Erfahrung schützt nicht vor Lampenfieber: „Über Zoom mache ich meine Show heute zum ersten Mal,“ erzählte Jo Hecker den knapp 40 Zuschauer*innen und gestand, doch ein bisschen nervös zu sein. Gut, dass ihm im Rudolf-Chaudoire-Pavillon Projektkoordinatorin Jill Timmreck und Mentorinnen Dania und Larissa (auf Abstand) zur Seite standen. Gemeinsam streamten sie Jo Heckers Live-Experimente aus verschiedenen Perspektiven und sogar in infrarot in die Wohnzimmer der Mentees.

In der dreißigminütigen Show, war einiges dabei: Vom sagenhaften Ames-Raum über die kalten Ohren von Elefanten bis hin zu statistischen Zahlentricks und selbstgebastelten 3D-Illusionen. Jo Hecker zeigte mal wieder, dass in Wissenschaft auch ganz viel „Magic“ steckt – oder war es umgekehrt?

Für die MinTU-Mädchen des Jahrgangs 2020 geht es ab Januar weiter. Weil die meisten Veranstaltungen in den letzten Monaten nur noch digital stattfinden konnten, starten die Mentees und ihre Mentorinnen 2021 einen zweiten Versuch. In der Hoffnung, dass wir uns bald wieder wie gewohnt auf dem Campus treffen und feierlich die Zertifikate überreichen können. Wir werden sehen, ob das klappt. Oder wie Jo Hecker sagt: „Bei MinTU müsst ihr immer mit allem rechnen, sogar mit dem Kopf.“