Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

MinTU - Mädchen in die TU Dortmund: Statistik via Videokonferenz

Die Workshops im Rahmen des Mentoring-Programms für Schülerinnen „MinTU - Mädchen in die TU Dortmund“ werden neu gedacht. Die Fakultät Statistik stellte sich online mit Experimenten vor. Knapp 30 Schülerinnen nahmen am Online-Workshop von Zuhause aus teil. Mentorin Dania berichtet von diesem Workshop@Home.

201007_MinTU_Workshop_Statistik

„Am 07.Oktober fand der dritte Online-Workshop der diesjährigen MinTU-Reihe statt. Von einem Team der Fakultät Statistik wurden die Mentees in Break-Out-Sessions durch verschiedene Experimente geführt.

Im Experiment „der Mensch als Zufallsgenerator“ wurde getestet, wie zufällig man als Spieler beim Lotto wirklich entscheidet. Beim „Wortspiel“ fanden wir heraus, was Überzufälligkeit bedeutet, indem wir in zwei Gruppen spontan Wörter einander zuordnen sollten. Durch Werfen von Streichhölzern auf ein liniertes Blatt konnten wir im „Nadel-/Streichholzexperimet“ herausfinden, wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, dass ein Streichholz eine der Linien schneidet. Und zuletzt wurde beim „Würfelexperiment“ berechnet, welchen Einsatz wir am besten wählen, um bei einem Würfelspiel den maximalen Gewinn zu erzielen. Durch Programme der Statistiker wurden unsere Ergebnisse ausgewertet und dargestellt. So konnten wir einen spannenden Einblick in die Grundlagen der Wahrscheinlichkeitsrechnung erlangen!“


Das Projekt „MinTU - Mädchen in die TU Dortmund“ bietet ca. 50 Schülerinnen im Alter von 12 bis 14 Jahren die Möglichkeit, im Rahmen eines Mentoring-Programms MINT-Fakultäten der TU Dortmund kennen zu lernen. Die Mädchen werden für ein Jahr von einer Mentorin betreut, die selbst Studentin eines MINT-Studiengangs an der TU Dortmund ist und im persönlichen Austausch einen Einblick in ihr Fach und den Studienalltag gibt.



Nebeninhalt

Kontakt

Foto von Dania Kleine-Bursiek

Dania Kleine-Bursiek