Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Butler, Butch, Beyoncé: Vierte Ausgabe der feministischen Diskursreihe im Schauspielhaus

Doublefeature bei "Butler, Butch, Beyoncé" am 5. März 2020: Dr. Sina Nitzsche, Gründerin des europäischen Hip-Hop-Studies-Netzwerks, spricht über feministische Perspektiven und Frauen im Hip-Hop. Im Anschluss gibt die Klitklique Einblicke in die feministische Hip-Hop-Praxis: „Wiens Antwort auf traurige Boys“, das Künstlerinnenduo $chwanger und G-Udit (u.a D€R F€MINI$T), nimmt in seinen Songs patriarchale und pseudofeministische Strukturen ins Visier.

191120_BBB-Ankuendigung

Veranstaltungsdetails:

Butler, Butch, Beyoncé #4: Feministischer HipHop + Konzert Klitclique

Wann? Donnerstag, 23. Januar 2020, 20.00 Uhr

Wo? STUDIO im Schauspielhaus Dortmund (Theaterkarree 1-3)

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist für Sie kostenfrei.

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt, um Anmeldung wird daher gebeten: Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund, Tel. 0231 50-23300,


Butler, Butch, Beyoncé: Zusammen mit dem Theater Dortmund und dem Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund rücken wir den jungen, lebendigen und inspirierenden Feminismus der heutigen Zeit in den Fokus. Bereits der Titel der Reihe öffnet die ganze Bandbreite dessen, was heute alles unter dem Begriff Feminismus firmiert und in der Reihe verhandelt wird – die Themen reichen von Genderfragen im Nachklang von Judith Butler über identitätspolitische Fragen des Frauseins bis hin zu dem, was oft als Popfeminismus bezeichnet wird. Denn Feminismus ist nicht mehr nur politischer Kampfbegriff, sondern scheint in der Mitte der Gesellschaft angekommen: Immer mehr junge Frauen rund um die Welt machen in Presse, Blogs, sozialen Medien oder bei Auftritten auf ihre Überzeugungen aufmerksam und verleihen dem altgedienten Kampfbegriff Feminismus neue Relevanz. Er ist nicht mehr nur Diskurs, Feminismus darf auch Spaß machen! Grund genug, ihm auf den Zahn zu fühlen.

Die alle zwei Monate stattfindende Diskursreihe „Butler, Butch, Beyoncé“ blickt hinter Mode und  popkulturelle Phänomene und holt die Protagonist*innen des politisch engagierten, jungen Feminismus zu Lesungen, Diskussionen und Konzerten ins Schauspiel Dortmund um mit Beats und Argumenten die Grundfesten des Patriarchats zu erschüttern!