Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Aktuelles 2017

12+ 2.0 – Neustart für das Jungen-Mentoring 12+

Mentoring Gruppe tauscht sich aus

23.03.2018 – Am 21. März 2018 startet 12+- Das Jungen-Mentoring. Während der Auftaktveranstaltung lernten die Schüler aus Dortmund und Umgebung ihre Mentoring-Gruppe und ihren Mentor kennen. In den Kleingruppen tauschten sie Erwartungen an das Mentoring-Programm aus. Ein Jahr lang werden die Schüler im Alter zwischen 14 und 17 Jahren von ihrem Mentor zu Veranstaltungen innerhalb und außerhalb der Universität begleitet. Dabei stehen die gesellschafts- und kulturwissenschaftlichen Studiengänge der TU Dortmund, die in den Fakultäten 12+ studiert werden können, im Mittelpunkt. Die Mentoren sind selbst Studenten der 12+-Fakultäten der TU Dortmund und geben den Jugendlichen „Insiderwissen“ weiter: Sie informiert die Jungen über alle Facetten des studentischen Lebens, das Studieren und Berufsmöglichkeiten, die sich mit dem Studium einer Gesellschaft- und Kulturwissenschaft eröffnen.

 

„MinTU – Mädchen in die TU Dortmund“: Abschluss- und Informationsveranstaltung 2017 - Knapp 200 Interessierte kamen in den Rudolf-Chaudoire-Pavillon

Foto der Schülerinnen mit ihren Zertifikaten

08.12.2017 – Mädchen für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu interessieren ist eines der Ziele der TU Dortmund. Bei rund 150 Schülerinnen aus Dortmund und Umgebung stieß diese Zielsetzung auf Zustimmung. Der aktuelle Jahrgang des Programms „MinTU – Mädchen in die TU Dortmund“ feierte am 28. November seinen Abschluss. Gleichzeitig konnten sich Schülerinnen, Eltern und Lehrkräfte über die nächste MinTU-Runde informieren.

 

„So hübsch und dann im Rollstuhl...“ – SOWOHL ALS AUCH zum Thema Geschlecht, Behinderung und Inklusion

Der Zeitungslesesaal der Zentralbibliothek ist voll mit Menschen. In der ersten Reihe sind Sabrina Schramme, Helena Hartlieb und Lena Gehlhaar zu sehen.

24.11.2017 – Das Gleichstellungsbüro lud am 21.11.2017 zur dritten Veranstaltung in der Reihe SOWOHL ALS AUCH in die Universitätsbibliothek ein. Zahlreiche Besucher*innen folgten dieser Einladung. Die Lunch Lecture stand dieses Mal unter dem Titel: „‘So hübsch und dann im Rollstuhl...‘ Ein Austausch über Geschlecht, Behinderung und Inklusion“.

 

MinTU-Workshoptag: Von Dosen, Autos und Pfefferminzpastillen

Schülerinnen beobachten eine MinTU-Teilnehmerin bei einem Chemie-Experiment

23.11.2017 – Am 17. November fand der vierte Workshop-Tag im Mentoring-Programm „MinTU – Mädchen in die TU Dortmund“ statt. 45 Schülerinnen besuchten die Fakultäten Maschinenbau sowie Bio- und Chemieingenieurwesen. Wie aus einer Dose ein Auto wird und wie Pfefferminzpastillen produziert werden lesen sie hier.

 

„So hübsch und dann im Rollstuhl!“ – Autorin Laura Gehlhaar zu Gast bei Sowohl Als Auch am 21. November 2017

Foto von der Autorin Laura Gehlhaar

07.11.2017 – Die nächste Lunch Lecture von „Sowohl als Auch“ setzt sich mit der besonderen Situation von Frauen mit Behinderungen auseinander. Dazu liest die Autorin Laura Gehlhaar aus ihrem Buch „Kann man da noch was machen? Geschichten aus dem Alltag einer Rollstuhlfahrerin." Den wissenschaftlichen Part präsentiert Sabrina Schramme. Sie stellt die Ergebnisse aus ihrer Forschung zu biografischen Perspektiven auf Integration/Inklusion von Frauen und Männern mit Behinderungserfahrungen, sowie Zusammenhänge mit der Intersektionalitätsforschung zu Behinderung, Geschlecht und Alter vor.

 

Studentinnen aus dem Bereich Bauingenieurwesen und Architektur gesucht!

WEB_Logo_MinTU

07.11.2017 – Für das Schülerinnen-Mentoringprojekt "MinTU" suchen wir noch Studentinnen aus den Bereichen Architektur und Bauingenieurwesen. Das Projekt „MinTU – Mädchen in die TU Dortmund“ informiert Schülerinnen zwischen 12 und 14 Jahren über MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) und über das Leben einer Studentin. Wenn Sie Spaß und Freude an Ihrem Fach, Studi-Leben und Studiengang haben sowie Lust auf nette Schülerinnen und andere Studentinnen der MINT-Fächer, dann bewerben Sie sich!

 

female.2.enterprises on stage: Bestens vorbereitet auf Assessment Center

2017_10_19_AC-Training II_Bild HP

24.10.2017 – Aufgrund der großen Nachfrage bot female.2.enterprises in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal das Assessment-Center-Training mit Expertin Andrea Kaminski an. Nachdem das klassische Bewerbungstraining in der vorangegangen Woche den Auftakt für das on stage-Herbstprogramm bildete, ging es am 19. Oktober 2017 für elf Studentinnen und Wissenschaftlerinnen der TU Dortmund etwas tiefer ins Detail: Wie funktionieren Assessment Center? Warum setzen immer mehr Unternehmen in ihren Einstellungsverfahren auf dieses Auswahlinstrument? Und wie können Bewerber*innen sich auf ein solches Verfahren vorbereiten?

 

female.2.enterprises on stage: Ricarda Scharbert beantwortet Fragen rund ums Bewerbungsverfahren

2016_10_14_Bewerbungstraining_Bericht-Interview_BILD

13.10.2017 – Wie immer sehr gut nachgefragt war das Bewerbungstraining, das im Rahmen von female.2.enterprises on stage am 13.10.2017 angeboten wurde. Während des ganztägigen Workshops konnten 15 Teilnehmerinnen ihre Fragen rund um das Thema Bewerbungen klären. Vier dieser Fragen und die Antworten der Trainerin haben wir hier für Sie zusammengefasst.

 

MinTU-Workshoptag am 27.09.2017: Das Geburtstagsproblem von Robotern

DSC02134

05.10.2017 – Am 27. September fand der dritte Workshop-Tag im Mentoring-Programm „MinTU – Mädchen in die TU Dortmund“ statt. 45 Schülerinnen besuchten die Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik sowie die Fakultät Statistik. Wie sie Roboter zum Fallen brachten, Musiksender produzierten und Schokolade testeten, erfahren Sie hier .

 

Mentorinnen gesucht!

MINTU-Logo

05.10.2017 – Im Januar 2018 beginnt die nächste Runde des MINTU- Schülerinnenmentorings. Dafür suchen wir noch motivierte und interessierte Studentinnen aus den naturwissenschaftlichen Fakultäten. Hier gelangen sie zur Stellenausschreibung.

 

Neues Vorlesungsverzeichnis zu den Themen Gender und Diversität ist online

VV_GuD-1-3

04.09.2017 – „Arbeit, Behinderung, Geschlecht“, „Cultural Studies and Gender“, „Judith Butler in der Erziehungswissenschaft“ – dies sind nur drei Beispiele für Lehrveranstaltungen, die sich im kommenden Wintersemester mit Diversität und Gender als Struktur- und Analysekategorie beschäftigen. Mehr als 80 weitere haben wir für Sie im „Vorlesungsverzeichnis Gender und Diversität“ zusammengestellt. Hier gelangen Sie zum Download.

 

female.2.enterprises on tour: Bewerbungsworkshop bei der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe

2017_07_28_KVWL_Foto HP

15.08.2017 – 15 Studentinnen und Wissenschaftlerinnen der TU Dortmund besuchten am 28. Juli 2017 im Rahmen von female.2.enterprises on tour die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) in Dortmund. Die Teilnehmerinnen erhielten einen Einblick in die Betriebsstrukturen und Unternehmenskultur der regionalen Interessenvertretung für Vertragsärztinnen und Vertragsärzte. Darüber hinaus bekamen sie einige Tipps zu den Dos und Don’ts im Bewerbungsverfahren.

 

12+ Reloaded: Das Schüler-Projekt der TU Dortmund geht im September in eine neue Runde – letzte Plätze sichern

Logo_Fleck mit Slogan

15.08.2017 – Am 19. September startet das Jungenmentoring der TU Dortmund in eine neuer Runde und einige wenige Plätze sind noch zu vergeben. Für alle Interessierten haben wir hier eine Medieninfo bereit gestellt.

 

female.2.enterprises - Frauen machen Karriere in der Region: Neues Programm ist online

2017_f2e Programm_2. Halbjahr_Broschüre_Seite_01

02.08.2017 – Studentinnen, Absolventinnen und Wissenschaftlerinnen der TU Dortmund können sich wieder für Veranstaltungen von female.2.enterprises anmelden. Das neue Programm umfasst Termine von Juli bis Dezember 2017.

 

AESOP @ Gleichstellungsbüro: Ein Experiment

Logo von Aesop ät TU Dortmund

01.08.2017 – Was passiert, wenn Fred, der feministische Fuchs auf Bernd, den bisexuellen Bock trifft? Oder wenn Elvira, die Equality-Eselin von ihrem Besitzer auf die Probe gestellt wird und der Löwe zum Verfechter von LGBTQIA-Rechten wird? Ändert es etwas an der Moral der Geschichte, wenn die männlichen Protagonisten plötzlich weiblich sind oder das Geschlecht gar keine Rolle mehr spielt?

 

Entstehungsprozess der Gleichstellungskonzepte in den DFG-Instrumentenkasten aufgenommen

Logo der Deutschen Forschungsgemeinschaft

01.08.2017 – Der Instrumentenkasten der DFG ist ein Online-Tool, in dem besonders gelungene und beispielhafte Gleichstellungsmaßnahmen aufgelistet sind. Die TU Dortmund ist dort seit kurzem mit einer weiteren Maßnahme vertreten.

 

MinTU-Workshoptag am 29.06.2017: Es wird Zeit, dass sich was dreht

Foto vom Informatikworkshop

04.07.2017 – Bevor es bald in die Sommerferien geht, besuchten knapp 50 Mentees am 29. Juni im Rahmen von MinTU die TU Dortmund. In den Workshops der Fakultät Maschinenbau und der Fakultät für Informatik gingen sie den Fragen nach, welche Rolle Technik in unserer Freizeit spielt und wie Informatikerinnen arbeiten. Was die Schülerinnen erlebten, lesen Sie hier.

 

FrauendING: Bio- und Chemieingenieurinnen zu Gast im Gleichstellungsbüro

Bild FrauendING

19.06.2017 – Auf Initiative des Dekans, Prof. Oliver Kayser, lud die Gleichstellungsbeauftragte der Fakultät Bio- und Chemieingenieurwesen (BCI), Kerstin Wohlgemut, am 7. Juni zum ersten „FrauendING“-Netzwerktreffen. Knapp 20 angehende Ingenieurinnen kamen in den Seminarraum des Gleichstellungsbüros und brachten ihre Fragen rund um das Studium, den Berufseinstieg und die Perspektive einer wissenschaftlichen Karriere mit. Im persönlichen Austausch mit Professorin Gabriele Sadowski, Prorektorin Forschung und Leiterin des BCI-Lehrstuhls Thermodynamik, und anderen Wissenschaftlerinnen der Fakultät und ging es vor allem um das Thema Vereinbarkeit von Karriere und Familie. Die Studentinnen erhielten darüber hinaus einen Überblick über Angebote wie das ScienceCareerNet Ruhr und female.2.enterprises, die Unterstützung bei der Vorbereitung einer Karriere innerhalb und außerhalb des Wissenschaftsbetriebs bieten. Das Feedback für das Treffen war so positiv, dass es in Zukunft weitere FrauendING-Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themen und mit ausgewählten Gästen geben soll.

 

„12+ - Das Jungen-Mentoring“ sucht Studenten aus den Fakultäten 12 bis 16 als Mentoren.

Logo_Fleck mit Slogan

06.06.2017 – Werden Sie Mentor und unterstützen Sie Jungen mit Interesse an einem Studium eines sozialen, erzieherischen, kulturellen oder künstlerischen Fachs! Haben Sie Spaß an Ihrem Fach, am Studentenleben, an Ihrem Studiengang? Lust auf nette und neugierige Schüler und andere Studenten aus den genannten Fächergruppen und befinden Sie sich im Bachelor-Studium und sind mindestens im 3. Semester? Dann können Sie bei 12+ mitmachen! Die Stellenausschreibung finden Sie hier!

 

Neustart von „12+ - Das Jungen-Mentoring“ der TU Dortmund - Informationsveranstaltung am 28. Juni 2017

Logo_Fleck mit Slogan

06.06.2017 – Die TU Dortmund bietet jährlich ein Mentoring-Programm an, mit dem sie Jungen für ein Studium sozialer, erzieherischer, kultureller sowie künstlerischer Fächer begeistern will. Über einen Zeitraum von einem Jahr nehmen Schüler an Veranstaltungen innerhalb und außerhalb der Universität teil. Das Besondere dabei ist: Aufgeteilt in kleine Gruppen werden sie von einem Studenten – ihrem Mentor – begleitet. So lernen sie nicht nur Studiengänge kennen, sondern erfahren von dem Studenten auch etwas über Studienbedingungen, studentisches Leben und berufliche Perspektiven.

 

„Zwischen Karriere und Kinderkacke“ – SOWOHL ALS AUCH lockte viele in die Bibliothek

SAA_Neumann-1

19.05.2017 – SOWOHL ALS AUCH, eine Veranstaltungsreihe des Gleichstellungsbüros, nahm am 16. Mai 2017 das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf in den Blick. Die rund 60 Besucherinnen und Besucher erhielten neben einem wissenschaftlichen Input von Prof. Michael Meuser und Benjamin Neumann aus der Fakultät Erziehungswissenschaft, Psychologie und Soziologie auch einen ganz persönlichen Erfahrungsbericht von Stefanie Lohaus, Herausgeberin des Missy Magazine, und ihrem Partner Dr. Tobias Scholz.

 

Internationales Interesse am Schülerinnen-Mentoring „MinTU“

DLR_Thailand_2017_623

15.05.2017 – Im April reiste eine thailändische Delegation bestehend aus Lehrkräften und Leitungspersonen einiger Schulen sowie Vertreterinnen und Vertretern eines großen Thailändischen Schulbuchverlags durch Deutschland, um sich verschiedene Bildungsprojekte anzusehen. Im Zuge dessen machten sie auch Halt an der TU Dortmund und besuchten das DLR_School_Lab. Großes Interesse hatten die Besucherinnen und Besucher am Projekt „MinTU – Mädchen in die TU Dortmund“ des Gleichstellungsbüros.

 

Oh Bourdieu! Auf den Spuren von Banksy – 12+-Workshops in den Fakultäten Erziehungswissenschaft, Psychologie und Soziologie sowie Kunst- und Sportwissenschaften

IMAG0046

10.05.2017 – Am 9. Mai 2017 fand der dritte Workshop-Tag im Projekt „12+ - Das Jungen-Mentoring“ statt. Was 20 Mentees und ihre Mentoren in der Fakultäten Erziehungswissenschaft, Psychologie und Soziologie sowie Kunst- und Sportwissenschaften erlebten, können Sie hier nachlesen.

 

Rund 300 Schülerinnen und Schüler entdecken TU Dortmund frei von Geschlechterklischees - Der Girls’ Day und Boys‘ Day fördert klischeefreie Berufsfindung

0427do-TU Girls - Boys Day Schaper27

08.05.2017 – Am 27. April hatten Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 im Rahmen des Girls’Day und des Boys‘Day bundesweit die Möglichkeit, Studiengänge und Ausbildungsberufe kennenzulernen, in denen das jeweils andere Geschlecht deutlich überproportional vertreten ist. Auch die TU Dortmund hat sich mit 20 Workshops am Aktionstag beteiligt. Mädchen konnten die Bereiche Naturwissenschaften, Technik und IT kennenlernen, während Jungen hinter die Kulissen von sozialen, erzieherischen und kulturwissenschaftlichen Berufen schauten.

 

Noch Plätze frei: female.2.enterprises on tour bei der IHK GfI mbH

IHK GfI Logo 300px

05.05.2017 – Studentinnen und Wissenschaftlerinnen der TU Dortmund erhalten am 19. Mai 2017 (10:00 bis 16:00 Uhr) einen exklusiven Einblick in den Arbeitsalltag bei der IHK Gesellschaft für Informationsverarbeitung. Im Rahmen einer female.2.enterprises Tour zum Firmensitz am Phoenix-See können Sie erste Kontakte zu Personalerinnen knüpfen und sich über Einstiegsmöglichkeiten informieren. Im direkten Austausch mit Mitarbeiterinnen der IHK GfI lernen Sie die Unternehmenskultur kennen und können Perspektiven für Ihre eigene berufliche Zukunft entwickeln.

 

„Feminismus im Pott“ berichtet über „Sowohl Als Auch“ – Helena Hartlieb im Interview

FiP

04.05.2017 – Bei der nächsten Ausgabe von „Sowohl Als Auch“ am 16.Mai diskutieren Stefanie Lohaus vom Missy Magazine und ihr Partner Dr.Tobias Scholz zusammen mit Prof. Dr. Michael Meuser und Benjamin Neumann von der TU Dortmund über das Gelingen gleichberechtigter Vereinbarkeitsarrangements bei der Kinderziehung und Care-Arbeit. Das Blogger*innen-Kollektiv „Feminismus im Pott“ hat dazu unsere wissenschaftliche Mitarbeiterin Helena Hartlieb besucht und mit ihr sowohl über die Veranstaltung als auch über das 50:50 Prinzip gesprochen.

 

female.2.enterprises on tour: Rund ums Thema Networking im Labor PHOENIX

tour labor phoenix_Foto HP_artikel

04.05.2017 – Sechs Studentinnen und Absolventinnen der TU Dortmund besuchten am 25. April das Labor Phoenix in Dortmund. Gemeinsam mit den Unternehmerinnen Isabell Reinecke (presigno) und Ute Ortwein (pur.buero) sprachen sie über das Thema Networking als Erfolgsschlüssel. Bei einer Tour durch das Labor besuchten sie außerdem Foto-Designer Falko Wübbecke, der ihnen einen Einblick in seinen Arbeitsalltag gab.

 

Noch Plätze frei: female.2.enterprises on tour im Labor Phoenix mit Workshop zum Thema Networking

tour labor phoenix_Foto HP

20.04.2017 – Studentinnen und Wissenschaftlerinnen der TU Dortmund haben am 25. April 2017 (14:00 bis 18:00) die Möglichkeit, einige Unternehmen im Labor Phoenix kennen zu lernen und mit zwei Gründerinnen über das Thema berufliche Selbstständigkeit zu diskutieren. Außerdem wird in einem Intensiv-Workshop das Thema Networking als Erfolgsschlüssel beleuchtet.

 

female.2.enterprises on stage: Assessment-Center-Training

2017_04_04_AC-Training_Artikel HP_Foto

05.04.2017 – Der Einstieg in die freie Wirtschaft erweist sich oftmals als Prozess, der neben einem langen Atem auch explizite Vorbereitung benötigt. Nicht nur Großunternehmen greifen in ihren Einstellungsverfahren häufig auf Assessment Center als Auswahlinstrument zurück. Das ist auch an der Hochschule kein Geheimnis mehr und das Assessment-Center-Training ist mittlerweile eines der am meisten nachgefragten Angebote von female.2.enterprises. Denn eine gute Vorbereitung ist der erste Schritt zum Erfolg.

 

Ausgebucht! Die Girls’Day- und Boys’Day-Plätze an der TU Dortmund sind heiß begehrt

Logo_BD_und_GD_AUSGEBUCHT

31.03.2017 – Am 27. April 2017 ist es wieder soweit: Bundesweit finden der Girls’Day und der Boys’Day statt. Schülerinnen und Schüler bekommen die Möglichkeit, Ausbildungsberufe und Studiengänge kennenzulernen, in denen bislang das andere Geschlecht deutlich überrepräsentiert ist. Das Programm der TU Dortmund bietet Platz für 182 Mädchen. Sie können aus 12 unterschiedlichen Workshops ihr Programm wählen. 105 Schüler bekommen den Raum, sich in einem der acht Boys’Day-Workshops auszuprobieren. In diesem Jahr brechen der Girls’Day und der Boys‘Day an der TU Dortmund alle Rekorde. Noch nie waren die Plätze so schnell vergeben und dass, obwohl die Zahl der Schülerinnen und Schüler, die die Universität am bundesweiten Aktionstag besuchen können, höher ist als je zuvor.

 

MINTU-Workshoptag: Traumhäuser im Weltall

WS1_1

28.03.2017 – Am 23. März fand der erste Workshop-Tag im neu gestarteten Mentoring-Programm für Schülerinnen „MinTU - Mädchen in die TU Dortmund“ statt. Knapp 50 Mädchen besuchten die Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen sowie die Fakultät Physik. Wie sie Traumhäuser konstruierten und die Reise ins All bestritten, erfahren Sie hier.

 

Neues Vorlesungsverzeichnis zu den Themen Gender und Diversität ist online

Patti Kahlo

28.02.2017 – „Raumplanung und Rassismus“, „Frauenbilder in den Religionen“, „Chicks vs. Lads“ – dies sind nur drei Beispiele für Lehrveranstaltungen, die sich im Sommersemester mit Diversität und Gender als Struktur- und Analysekategorie beschäftigen. Mehr als 60 weitere haben wir für Sie im „Vorlesungsverzeichnis Gender und Diversität“ zusammengestellt. Hier gelangen Sie zum Download.

 

Eine Rallye in Reli und die Logik der Philosophen – 12+Workshops in der Fakultät Humanwissenschaften und Theologie

Foto vom Zwölfplus-Workshop

24.02.2017 – Am 23. Februar 2017 fand der zweite Workshop-Tag im Projekt „12+ - Das Jungen-Mentoring“ statt. Was knapp 20 Mentees und ihre Mentoren in der Fakultät Humanwissenschaften und Theologie erlebten, lesen Sie hier

 

Auftakt für female.2.enterprises 2017: Bewerbungstraining – von der Stellensuche bis zum Vorstellungsgespräch

Bild Handschlag

14.02.2017 – Als erste Veranstaltung von female.2.enterprises in 2017 stand das stets stark nachgefragte Bewerbungstraining auf dem Programm. Insgesamt 15 Teilnehmerinnen hatten die Möglichkeit, der Trainerin Ricarda Scharbert ihre Fragen rund um Bewerbungsverfahren und Auswahlgespräche zu stellen: Wie finde ich passende Stellen? Worauf achten Personalerinnen und Personaler bei meinen Bewerbungsunterlagen? Mit welchen Fragen und Situationen kann ich im Bewerbungsgespräch rechnen? Wie kann ich Fettnäpfchen umgehen? Worauf muss ich als Frau besonders achten?

 

MinTU startet in sein sechstes Jahr – Knapp 50 Schülerinnen nehmen mit Unterstützung von acht Studentinnen 2017 am Mentoring-Programm teil

MinTU-Auftakt

07.02.2017 – „MinTU“ heißt „Mädchen in die TU Dortmund“ – dieser Aufforderung folgten auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Schülerinnen.

 

AUF DIE PLÄTZE, FERTIG, LOS! ANMELDUNGEN ZUM GIRLS’DAY UND BOYS’DAY AN DER TU DORTMUND SIND AB SOFORT MÖGLICH

Logo vom Girls'Day und Boys'Day

01.02.2017 – Am 27. April 2017 ist es wieder soweit: Bundesweit bekommen Mädchen und Jungen die Möglichkeit, Ausbildungsberufe und Studiengänge kennenzulernen, in denen bislang das andere Geschlecht deutlich überproportional vertreten ist.