Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Xaver zum Trotz: Feierlicher Abschluss von MinTU 2013 und Neustart von MinTU 2014

Draußen wütete Sturmtief ‚Xaver‘, drinnen herrschte vorweihnachtliche Stimmung: Bei der Jahresfeier von „MinTU – Mädchen in die TU Dortmund“ am 05. Dezember ließ der Jahrgang 2013 sein Mentoring feierlich ausklingen.

Bild MinTU 05.12.2013 2Bild MinTU 05.12.2013 3

Begleitet wurden die mehr als 40 Mentees von Eltern und Verwandten sowie von ihren Mentorinnen, die ihnen während ihrer Entdeckungsreise in die MINT-Fakultäten der TU Dortmund ein Jahr lang zur Seite standen. Mit dem  Abschluss des zweiten MinTU-Jahrgangs wurde gleichzeitig der Startschuss für eine neue Runde gegeben. Zahlreiche interessierte Schülerinnen, Eltern und Lehrer/-innen informierten sich  über das Projekt.

Martina Stackelbeck, Zentrale Gleichstellungsbeauftragte der TU Dortmund, begrüßte die Gäste und erläuterte, weshalb die TU Dortmund Mädchen zwischen 12 und 14 Jahren Zugang zu MINT-Fächern in einer besonderen Form bietet. Projektkoordinatorin Jill Timmreck stellte das Schülerinnen-Mentoring im Detail vor und bot so einen umfassenden Einblick in die Organisation, den Ablauf und die Inhalte von MinTU.

 

Spannende Experimente in "Heckers Hexenküche"

Dann folgte ein Highlight des Nachmittages: Der Wissenschaftler, WDR-Moderator, Buchautor und bekennende MinTU-Fan Joachim Hecker lud die Gäste ein in „Heckers Hexenküche“. Bei seiner Experimente-Show wurde er tatkräftig vom Publikum unterstützt. Erklärte einige spannende Fragen: Was passiert, wenn man einen mit Wasser gefüllten Ballon an eine Flamme hält? Wie kommunizieren eigentlich Fledermäuse? Und wie wird mit Hilfe einer Heißluftpistole und eines schrumpfenden Joghurtbechers aus einer Katze ein Breitmaulfrosch?

 

"MinTU hat alle Erwartungen übertroffen"

Nach der Showeinlage bekamen Absolventinnen des MinTU-Jahrgangs 2013 Gelegenheit, das Projekt aus ihrer Sicht zu beschreiben. Lena (15), Jana (14) und Lea (14) berichteten von ihren persönlichen Highlights und erzählten, was sie an der TU Dortmund erlebt und mit ihrer Mentoring-Gruppe unternommen haben. „MinTU hat echt alle meine Erwartungen übertroffen“, schilderte Jana begeistert: „Es hat total Spaß gemacht und ich habe neue Freundinnen gefunden.“ Die anderen beiden bestätigten den positiven Eindruck. „Am Anfang dachte ich, dass ich hier einfach mal in die MINT-Fächer reinschnuppere. Aber wir haben auch ganz viel außerhalb der Uni unternommen und richtig das Leben einer Studentin kennengelernt“, erzählte Lena. Im Namen aller Mentees bedankten sich die drei bei den Mentorinnen.

 

Bereits jetzt genügend Neuanmeldungen für MinTU 2014

Sowohl Mentorinnen als auch Mentees bekamen ein Zertifikat überreicht, das die erfolgreiche Teilnahme an MinTU 2013 bescheinigt. Damit wurde die Projektrunde 2013 offiziell beendet. Doch auch der Grundstein für 2014 ist gelegt. „Mit den heutigen Neuanmeldungen könnten wir ein ganzes Projekt füllen“, resümiert MinTU-Projektkoordinatorin Jill Timmreck, aus deren Sicht die Veranstaltung ein voller Erfolg war. Und während neue und alte Mentees, Mentorinnen, Eltern und Verwandte den Abend mit Spekulatius, Lebkuchen und Getränken ausklingen ließen, war „Xaver“ bereits weitergezogen, so dass am Ende alle heile nach Hause kamen.

 

Kleines grünes Quadrat mit weißem AusrufungszeichenEine Anmeldung für MinTU 2014 ist noch bis zum 31.12.2013 möglich!